Einstellungen am NEURO HiSWING Systemknöchelgelenk

In diesem Online-Tutorial werden die Einstellungen des NEURO HiSWING beschrieben, die Sie als Patient eigenständig am Systemgelenk vornehmen können. Das NEURO HiSWING ist ein hydraulisches Systemknöchelgelenk, das auf ebenen Untergrund eingestellt ist. Falls erforderlich (z. B. beim Bergauf- oder Bergabgehen oder Treppensteigen) können Sie den Knöchelgelenkwinkel durch Öffnen des Hydraulikventils über den Bedienhebel eigenständig anpassen. Die Wasserwaage am Systemknöchelgelenk zeigt Ihnen bei zentrierter Luftblase den vom Orthopädietechniker eingestellten Aufbau für die jeweilige Steigung oder Neigung an.

Weitere Informationen zum Systemknöchelgelenk finden Sie in der Gebrauchsanweisung vom NEURO HiSWING.

Einstellungen am NEURO HiSWING Systemknöchelgelenk

Schritt 1/11

Das NEURO HiSWING Systemknöchelgelenk verfügt über besondere Funktionen für Patienten. Sie können eigenständig Einstellungen am Systemgelenk vornehmen. Dies ermöglicht es Ihnen:

  • die Orthese mit unterschiedlichen Schuhen zu nutzen,
  • sicher Schrägen hinauf oder hinab zu gehen,
  • Treppen sicher zu bewältigen und
  • beim Sitzen den Fuß bequem auf dem Boden abzusetzen.

Dabei ist zu beachten, dass u. a. ein mechanisches Kniegelenk, welches keine Kniebeugung zulässt, das Gehen erheblich beeinflusst, auch wenn am NEURO HiSWING Systemknöchelgelenk entsprechende Einstellungen vorgenommen wurden.

Schritt 2/11

Um ein sicheres Gehen und Stehen zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Ihr Unterschenkel eine definierte Position zum Boden hat. Diese wurde von Ihrem Orthopädietechniker bestimmt und mithilfe einer Wasserwaage markiert.

Schritt 3/11

Die in der Orthese verbaute Wasserwaage dient Ihnen bei allen Einstellungen zur Orientierung. Achten Sie immer darauf, dass sich die Luftblase in der Mitte befindet, wenn die Orthese im Schuh steht. Beim Treppensteigen oder Treppabgehen kann eine Abweichung hiervon für Sie ggf. angenehmer sein. Weitere Informationen zu den Einstellungen folgen auf den folgenden Folien.

Schritt 4/11

Wichtig!
Verwenden Sie für Einstellungen ausschließlich den Bedienhebel in der Mitte des Systemgelenkes. Es dürfen von Ihrer Seite keine Änderungen vorgenommen werden, für die die Verwendung von Werkzeugen notwendig ist.

Schritt 5/11

Handhabung des Bedienhebels
Der Bedienhebel öffnet bzw. schließt ein Hydraulikventil. Er befindet sich an der äußeren Seite des Systemgelenkes an der Stelle, an der das NEURO HiSWING Logo aufgelasert ist. Legen Sie den Bedienhebel zum Öffnen des Ventils nach oben um und schließen Sie es, indem sie den Bedienhebel nach unten umlegen. Ist der Bedienhebel nach oben umgelegt (A), lässt sich die Unterschenkelschale frei gegen das Fußteil bewegen. Ist der Bedienhebel vollständig nach unten umgelegt (B), schließt er bündig mit den angrenzenden Flächen des Systemgelenkes ab.
Achten Sie darauf, beim Schließen des Ventils nichts einzuklemmen (z. B. Schuh oder Kleidung) und den Vorgang nicht unter Belastung durchzuführen.

Schritt 6/11

Grundsätzliches Vorgehen bei Einstellungen
Stellen Sie die Orthese im Schuh auf den Boden (z. B. auf ebenen Untergrund oder an eine Schräge). Wenn Sie die Orthese dabei am Bein tragen, achten Sie auf einen sicheren Stand.

Legen Sie den Bedienhebel vollständig nach oben um. Ist das Ventil offen, können Sie den Unterschenkel gegen den Fuß bewegen. Neigen Sie ihn dazu nach vorne oder nach hinten. Legen Sie den Bedienhebel anschließend wieder vollständig nach unten um.

Schritt 7/11

Anpassung an verschiedene Schuhe
Ein Schuhwechsel kann dazu führen, dass sich die Position der Luftblase in der Wasserwaage verändert. Kontrollieren Sie daher bei jedem Schuhwechsel die Wasserwaage. Nehmen Sie bei Veränderungen entsprechende Anpassungen vor.

Falls Sie zuhause ohne Schuhe laufen wollen, ist dies ebenfalls möglich. Halten Sie hierzu Rücksprache mit Ihrem Orthopädietechniker.

Schritt 8/11

Sicheres Laufen auf Schrägen
Schrägen hinauf oder herab zu laufen kann mit einer Orthese eine Herausforderung sein. Bergab kann ein Gefühl des Fallens entstehen und bergauf das Gefühl, ein Hindernis überwinden zu müssen. Wenn das NEURO HiSWING Systemknöchelgelenk an die Schräge angepasst wurde, ermöglicht es Ihnen, diese leichter und sicherer zu bewältigen.
Gehen Sie dafür wie folgt vor:

  • Öffnen Sie den Bedienhebel
  • Stellen Sie sich dann auf die Schräge.
  • Richten Sie die Orthese an der Wasserwaage aus.
  • Legen Sie den Bedienhebel wieder nach unten um.

Schritt 9/11

Alternierendes Treppabsteigen
Das alternierende Treppenabsteigen (also abwechselnd mit dem rechten und dem linken Fuß eine Treppenstufe zu nehmen und nicht nachzusetzen) stellt mit einer Orthese eine Herausforderung dar. Dabei kann eine verstärkte Vorneigung des Unterschenkels zum Fuß hilfreich sein.
Gehen Sie wie folgt vor:

  • Legen Sie den Bedienhebel nach oben um.
  • Positionieren Sie die Orthese so, dass die Luftblase der Wasserwaage nicht mehr mittig, sondern weiter hinten positioniert ist.
  • Legen Sie den Bedienhebel wieder nach unten um.

Mit dieser Einstellung wird es Ihnen leichter fallen, das nicht versorgte Bein auf die nächsttiefere Stufe zu setzen.

Schritt 10/11

Kraftsparendes Treppensteigen
Die gleiche Einstellung unterstützt Sie beim Hinaufgehen von Treppen. Dabei ist eine verstärkte Vorneigung des Unterschenkels hilfreich, um das nicht versorgte Bein auf die nächsthöhere Stufe zu setzen.

Schritt 11/11

Komfortables Sitzen
Um eine entspannte Haltung des Beines im Sitzen zu ermöglichen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Legen Sie den Bedienhebel nach oben um.
  • Der Fuß kann nun frei bewegt werden und somit vollflächig auf den Boden gestellt werden.
  • Achten Sie beim Aufstehen darauf, den Bedienhebel wieder nach unten umzulegen. Orientieren Sie sich dafür an der Wasserwaage.

Letzte Aktualisierung: 12.10.2021


×

Technische Cookies

Name Zweck Speicherdauer Anbieter Typ
fe_typo_user Dieser Cookie ist ein Standard-Session-Cookie von TYPO3. Er speichert die eingegebenen Zugangsdaten bei einem Benutzer-Login für einen geschlossenen Bereich. Dauer der Sitzung TYPO3 Association, Sihlbruggstrasse 105, 6340 Baar, Schweiz HTTP
rc::c unterscheidet zwischen Menschen und Bots Dauer der Sitzung Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTML
×

Marketing-Cookies

Name Zweck Speicherdauer Anbieter Typ
_ga registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten zur Nutzung der Website durch den Benutzer zu generieren 2 Jahre Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gid registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten zur Nutzung der Website durch den Benutzer zu generieren 1 Tag Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gat Der _gat_UA-Cookie enthält zusätzlich die Identitätsnummer (_gat_ <***>) des Google-Analytics-Kontos oder der Website, auf die sich der Cookie bezieht. 1 Tag Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gcl_au wird von Google AdSense für Werbeeffizenz auf Webseiten verwendet 3 Monate Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
r/collect sendet Daten über das Gerät und das Verhalten des Benutzers an Google Analytics Dauer der Sitzung Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland Pixel