Spezielle Arbeitsschritte bei der Herstellung einer KAFO mit NEURO TRONIC

In diesem Online-Tutorial finden Sie Informationen zu speziellen Arbeitsschritten, die Sie beim Bau einer Orthese mit dem automatischen Systemkniegelenk NEURO TRONIC beachten müssen. Dies beinhaltet die Platzierung von Dummys und die Besonderheiten beim Armieren. Eine allgemeine Armierungsanleitung finden Sie in dem Tutorial KAFO in Gelenk-Eingusstechnik.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Montage eines NEURO TRONIC Systemkniegelenkes finden Sie hier.

Schritt 1/9

Montieren Sie den Systemstrang auf dem Modell.

Schritt 2/9

Ermitteln Sie eine geeignete Position an der Unterschenkelschale des Modells, wo Sie den Gießdummy für die Steuereinheit befestigen können. Nutzen Sie CA-Aktivator Spray für die Grundierung und kleben Sie den Dummy mit mittelviskosem Sekundenkleber auf den Polsterdummy.

Hinweis: Beachten Sie das Sicherheitsdatenblatt bei der Verwendung von Sekundenkleber.

Schritt 3/9

Markieren Sie die Stelle, an der das Anschlusskabel für den Hubmagneten später durch das Laminat nach außen geführt wird. Setzen Sie die Markierung im Abstand von einer Ankerbreite zum verbauten Systemanker unter den Montage-/Gießdummy wie im Bild dargestellt.

Wichtig! Die tiefe Bohrung im Dummy wird nur für das NEURO MATIC Systemkniegelenk benötigt und nicht für das NEURO TRONIC.

Markieren Sie bei einer bilateralen Orthese an beiden Seiten.

Schritt 4/9

Option 1: Unilaterale Bauweise

Hinweis: Bei einer bilateralen Bauweise überspringen Sie diesen und den folgenden Schritt und fahren bei Schritt 6 fort.

Stecken Sie ein Ende des Gießdummys für das Hubmagnetanschlusskabel in den Gießdummy für die Steuereinheit.

Schritt 5/9

Nutzen Sie CA-Aktivator Spray für die Grundierung der zuvor markierten Stelle. Kleben Sie das andere Ende des Dummys mit mittelviskosem Sekundenkleber an diese Stelle.
Fixieren Sie die gesamte Länge des Gießdummys mit mittelviskosem Sekundenkleber.

Wichtig! Verwenden Sie die gesamte Länge des Gießdummys für das Hubmagnetanschlusskabel.

Schritt 6/9

Option 2: Bilaterale Bauweise

Hinweis: Bei einer unilateralen Bauweise überspringen Sie diesen und den folgenden Schritt und fahren bei Schritt 8 fort.

Stecken Sie den 170 mm langen Gießdummy für das Hubmagnetanschlusskabel (hier: gelb) in den Steuereinheiten-Dummy und in einen der Doppelanschlüsse des Y-Verteilers. Fixieren Sie die Dummys mit mittelviskosem Sekundenkleber.

Wichtig! Verwenden Sie die gesamte Länge des Gießdummys für das Hubmagnetanschlusskabel.

Schritt 7/9

Stecken Sie die anderen beiden Gießdummys für die Hubmagnetanschlusskabel (hier: grün und blau) in die restlichen Anschlüsse des Y-Verteilers. Es spielt dabei keine Rolle, welcher Gießdummy in welchen Anschluss gesteckt wird.
Nutzen Sie CA-Aktivator Spray für die Grundierung der zuvor markierten Stellen für die Anschlusskabel. Kleben Sie die Enden der Gießdummys für die Hubmagnetanschlusskabel mit mittelviskosem Sekundenkleber an diese Stellen. Fixieren Sie die gesamte Länge der Gießdummys mit mittelviskosem Sekundenkleber.

Wichtig! Verwenden Sie die gesamte Länge des Gießdummys für das Hubmagnetanschlusskabel.

Schritt 8/9

Platzieren Sie den Gießdummy für den Kabellängenausgleich so, dass er den Gießdummy für das Hubmagnetanschlusskabel berührt. Der Gießdummy für den Kabellängenausgleich dient dazu, Platz für die überschüssige Kabellänge zu schaffen. Nutzen Sie CA-Aktivator Spray für die Grundierung und kleben Sie den Gießdummy für den Kabellängenausgleich mit mittelviskosem Sekundenkleber auf den Polsterdummy.
Bei einer bilateralen Bauweise verwenden Sie je einen Gießdummy für den Kabellängenausgleich pro Hubmagnetanschlusskabel, welches am Systemgelenk endet.

Schritt 9/9

Optional:
Falls Sie sich die Möglichkeit einer Umrüstung auf das NEURO MATIC offenhalten möchten, platzieren Sie außerdem den Gießdummy für die Bowdenzugdurchführung und den Bowdenzugkanal. Hinweise zur Arbeitstechnik finden Sie hier.

Schritt 1/3

Entfernen Sie den Systemstrang. Sollte das Modell noch feucht sein, isolieren Sie es zunächst mit Kompressionsfolie. Ziehen Sie dann einen PA-Armierungsstrumpf und einen PVA-Folienschlauch über das Modell. Die Gießdummys für die Steuereinheit und das Hubmagnetanschlusskabel befinden sich nun unter dem PVA-Folienschlauch und sind somit Teil des Modells.

Schritt 2/3

Armieren Sie die Orthesenschalen. Achten Sie dabei darauf, dass die Armierungslagen dicht am Gießdummy für die Steuereinheit abschließen und keine Falten werfen. Armieren Sie verstärkt oberhalb und unterhalb des Gießdummys. Das zusätzliche Material wird für die Befestigung des Gewindeeinsatzes benötigt. Mehr Informationen dazu finden Sie im Online-Tutorial Gelenkmontage NEURO TRONIC.

Schritt 3/3

Bedecken Sie mit der letzten Lage alle Dummys.

Schritt 1/2

Diese Arbeitstechnik ist speziell auf unser Epoxidharz und unseren Härter zugeschnitten.

Wichtig! Beachten Sie die Verarbeitungshinweise und das Sicherheitsdatenblatt zum Epoxidharz und Härter. Halten Sie das Mischungsverhältnis exakt ein und vermischen Sie Harz und Härter gründlich.

Schritt 2/2

Lassen Sie die Fasern beim Gießen gut durchtränken und reiben Sie überschüssiges Harz heraus. Lassen Sie das Modell über Nacht (mindestens 10 Stunden) unter Unterdruck bei Raumtemperatur stehen.

Wichtig! Beachten Sie auch hier die Verarbeitungshinweise zum Epoxidharz.

Schritt 1/2

Schneiden Sie die Systemgelenke frei. Auf dem Montage-/Gießdummy ist ein Pfeil eingefräst, der anzeigt, wo Sie zum Heraushebeln ansetzen sollen.

Schritt 2/2

Das Laminat bleibt im Bereich des Gießdummys für die Steuereinheit zunächst geschlossen. Sägen Sie die Orthesenschalen zu und nehmen Sie sie vom Modell. Der Gießdummy für die Steuereinheit und der Gießdummy für den Kabellängenausgleich bleiben zunächst auf dem Modell.

Schritt 1/3

Reinigen Sie die Orthesenschalen und entfernen Sie den PVA-Folienschlauch. Tempern Sie die Orthesenschalen.

Wichtig! Beachten Sie auch hier die Verarbeitungshinweise zum Epoxidharz.

Schritt 2/3

Beschleifen Sie die Orthesenschalen. An der Position, an der die Steuereinheit montiert werden soll, entfernen Sie das Laminat entlang der Kanten, die der Gießdummy für die Steuereinheit gebildet hat. Gehen Sie beim Entfernen des Laminats behutsam vor. Nähern Sie sich langsam an die ideale Passform an und überprüfen Sie zwischendurch immer wieder, ob die Steuereinheit bereits in die Öffnung passt.

Schritt 3/3

Legen Sie nun die Anschlussstelle für das Anschlusskabel frei.

Schritt 1/1

Montieren Sie die Systemgelenke wie in der Gebrauchsanweisung und dem entsprechenden Online-Tutorial beschrieben.

Letzte Aktualisierung: 21.11.2022

FIOR & GENTZ

Gesellschaft für Entwicklung und Vertrieb von orthopädietechnischen Systemen mbH

Dorette-von-Stern-Straße 5
D-21337 Lüneburg

Tel.: +49 4131 24445-0
Fax: +49 4131 24445-57
E-Mail: info(at)fior-gentz.de


×

Technische Cookies

Name Zweck Speicherdauer Anbieter Typ
fe_typo_user Dieser Cookie ist ein Standard-Session-Cookie von TYPO3. Er speichert die eingegebenen Zugangsdaten bei einem Benutzer-Login für einen geschlossenen Bereich. Dauer der Sitzung TYPO3 Association, Sihlbruggstrasse 105, 6340 Baar, Schweiz HTTP
rc::c unterscheidet zwischen Menschen und Bots Dauer der Sitzung Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTML
×

Marketing-Cookies

Name Zweck Speicherdauer Anbieter Typ
_ga registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten zur Nutzung der Website durch den Benutzer zu generieren 2 Jahre Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gid registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten zur Nutzung der Website durch den Benutzer zu generieren 1 Tag Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gat Der _gat_UA-Cookie enthält zusätzlich die Identitätsnummer (_gat_ <***>) des Google-Analytics-Kontos oder der Website, auf die sich der Cookie bezieht. 1 Tag Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
_gcl_au wird von Google AdSense für Werbeeffizenz auf Webseiten verwendet 3 Monate Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland HTTP
r/collect sendet Daten über das Gerät und das Verhalten des Benutzers an Google Analytics Dauer der Sitzung Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland Pixel