NEURO TRONIC Funktionserweiterung 2.0

Wir haben den Funktionsumfang des NEURO TRONIC Kniegelenksystems erweitert. Konkret geht es dabei um zwei Funktionen: Einstellung mid stance und Einstellung terminal swing. Beide Funktionen stehen für das alte als auch das neue Multifunktionsgerät mit Bluetooth sowie für die NEURO TRONIC Expert App zur Verfügung.

Prinzipiell ist eine Veränderung der Einstellungen bei optimalem Orthesenaufbau unnötig. Aufgrund physiologischer Besonderheiten, eines spezifischen Gangbildes o. Ä. kann eine Veränderung der Einstellung jedoch sinnvoll sein.

Einstellung mid stance 

Mit dieser Funktion können Sie den Zeitpunkt des Entsperrens des Systemgelenkes in mid stance verändern. Je früher der Zeitpunkt gewählt wird, desto leichter fällt das Entsperren. Dabei wird der Zeitraum der Standphasensicherung verkürzt. Je später der Zeitpunkt gewählt wird, desto schwerer fällt das Entsperren. Dabei wird der Zeitraum der Standphasensicherung verlängert.

  

Einstellung terminal swing 

Mit dieser Funktion können Sie den Zeitpunkt des Sperrens des Systemgelenkes in terminal swing verändern. Je früher der Zeitpunkt gewählt wird, desto eher wird das Systemgelenk gesperrt. Sperrt das Systemgelenk erst, nachdem der Patient den Extensionsanschlag in der Extensionsbewegung bereits erreicht hat, kommt es zu einem Abprallen. Dies kann durch Sperren des Systemgelenkes zum gleichen (früheren) Zeitpunkt verhindert werden.

 

Je später der Zeitpunkt gewählt wird, desto später wird das Systemgelenk gesperrt. Sperrt das Systemgelenk bereits, bevor der Patient den Extensionsanschlag in der Extensionsbewegung erreicht, entsteht ein ratterndes Geräusch durch die Verzahnung des Systemgelenkes. Dies kann durch Sperren des Systemgelenkes zum gleichen (späteren) Zeitpunkt verhindert werden.

Das ist zum Beispiel interessant für Patienten, die bisher eine andere Versorgung erhalten und sich dafür ein spezielles Gangbild angeeignet haben. So sperren andere Standphasensicherungs-Systeme beispielsweise gangphasenunabhängig immer bei Erreichen der vollen Extension. Das NEURO TRONIC hingegen sperrt unabhängig vom Extensionswinkel, sobald die Vorbeschleunigung des Unterschenkels beendet ist. Die Standphasensicherung greift also auch dann spätestens in terminal swing, wenn keine volle Extension erreicht wird. Dieses gangphasenbezogene Sicherungsprinzip trägt entscheidend zur Entwicklung eines harmonischen Gangbildes bei und bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Erreicht ein Patient aufgrund seiner Vorversorgung und seines angeeigneten Gangbildes den Extensionsanschlag zu früh in der Gangphase, kommt es durch dieses Sicherungsprinzip jedoch zu einem Abprallen und das Bein ist nicht mehr in voller Extension, wenn das Systemgelenk sperrt. Dann können Sie dem Patienten mit diesem Menüpunkt entgegenkommen und den Zeitpunkt des Sperrens auf den Zeitpunkt abstimmen, in dem die Extension erreicht wird. So wird der Patient behutsam an ein neues und harmonisches Gangbild herangeführt.

Um von diesen neuen Funktionen profitieren zu können, ist es notwendig, ein Software-Update für das Multifunktionsgerät und/oder die App durchzuführen und die verwendete(n) Steuereinheit(en) zu aktualisieren. Haben Sie die Aktualisierungen durchgeführt, steht Ihnen die Funktionserweiterung 2.0 zur Verfügung. Auf unserer Website können Sie das Update bereits herunterladen.

Haben Sie Fragen zu der Einstellung mid stance und der Einstellung terminal swing oder möchten uns ein Feedback geben? Kontaktieren Sie gerne unseren Technischen Support unter +49 4131 24445-0 oder support@fior-gentz.de.