Einstellungen

NEURO SWING Systemknöchelgelenk

Bei der Übergabe der Orthese an den Patienten kontrollieren Sie den Aufbau der Orthese und nehmen gegebenenfalls Anpassungen und Einstellungen vor. Bei einer Orthese mit NEURO SWING Systemknöchelgelenk(en) kommt es manchmal zu einer Geräuschentwicklung, die vermeidbar ist. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige mögliche Fehlerquellen sowie die zu ergreifenden Maßnahmen auf.

 Einstellungen NEURO SWING Systemknöchelgelenk

Schritt 1/4

Loading response
In dieser Gangphase entsteht nur dann ein Geräusch, wenn eine ungeeignete Federeinheit eingesetzt wurde. Senkt der Patient den Fuß unkontrolliert ab, so führt dies zu einem lauten Aufschlagen (Platsch-Geräusch) auf dem Boden. 
→ dorsal eine stärkere Federeinheit einsetzen 

Schritt 2/4

Mid stance
In dieser Gangphase ist immer ein Anschlaggeräusch zu hören. Wurde eine ungeeignete Federeinheit eingesetzt, so verstärkt sich dieses Geräusch.
Ist das Anschlaggeräusch ventral zu stark
→ dorsal eine schwächere Federeinheit einsetzen.
Ist das Anschlaggeräusch dorsal zu stark
→ ventral eine stärkere Federeinheit einsetzen.

Schritt 3/4

Terminal stance
In dieser Gangphase entsteht nur dann ein Geräusch, wenn eine ungeeignete Federeinheit eingesetzt wurde. Löst sich die Ferse des Patienten nicht vom Boden ab, so entsteht ein Anschlaggeräusch. 
→ ventral eine stärkere Federeinheit einsetzen

Schritt 4/4

Initial swing
In dieser Gangphase ist immer ein Anschlaggeräusch zu hören. Wurde eine ungeeignete Federeinheit eingesetzt, so verstärkt sich dieses Geräusch. Löst der Patient den Vorfuß vom Boden ab, so schnellt das Systemgelenk in die Ausgangsposition zurück. 
→ ventral eine stärkere Federeinheit als dorsal einsetzen