Umrüstung

NEURO SPRING auf NEURO CLASSIC-SWING Systemknöchelgelenk

In diesem Online-Tutorial wird die Umrüstung von einem NEURO SPRING auf ein NEURO CLASSIC-SWING Systemknöchelgelenk beschrieben. Das NEURO SPRING ist ein Systemknöchelgelenk mit Fußheberfunktion. Sie haben die Möglichkeit, es auf ein NEURO CLASSIC-SWING Systemknöchelgelenk umzurüsten, um so ein Gelenk mit verstärkter Fußheberfunktion und dynamischem Plantaranschlag zu erhalten.

Weitere Informationen zu den Systemknöchelgelenken finden Sie in der Produktbeilage vom NEURO SPRING und in der Produktbeilage vom NEURO CLASSIC-SWING.

Zudem finden Sie hier das Online-Tutorial zur Gelenkmontage vom NEURO SWING Systemknöchelgelenk.

 Umrüsten NEURO SPRING auf NEURO CLASSIC-SWING

Schritt 1/4

Das NEURO SPRING ist ein Systemknöchelgelenk mit Fußheberfunktion, welches Sie in wenigen Schritten auf ein NEURO CLASSIC-SWING mit verstärkter Fußheberfunktion und dynamischem Plantaranschlag umrüsten können.

Schritt 2/4

Sie benötigen die Funktionseinheit (1) des NEURO CLASSIC-SWING Systemknöchelgelenkes in der passenden Systembreite.

Schritt 3/4

Beschleifen Sie den Systemfußbügel mit einer runden Feile bis zur Laserlinie.

Schritt 4/4

Nachdem Sie den mit der Linie versehenden Teil weggeschliffen haben, sieht der Systemfußbügel wie auf der rechten Seite aus.
Hinweis: Achten Sie darauf, beim Beschleifen keine Sollbruchstellen zu produzieren.

 Gelenkmontage NEURO CLASSIC-SWING

Schritt 1/4

Montieren Sie das Systemgelenk wie in der Gelenkmontage NEURO SWING beschrieben. Die Federeinheit wird in diesem Schritt noch nicht montiert.

Schritt 2/4

Bringen Sie das Systemgelenk in Plantarflexion und überprüfen Sie den Sitz der Deckplatte am Laminat. Nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen am Laminat vor.

Schritt 3/4

Überprüfen Sie den Sitz der Deckplatte auch von hinten und nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen am Laminat vor.

Schritt 4/4

Setzen Sie die Federeinheit wie in der Gelenkmontage NEURO SWING beschrieben ein und drehen Sie sie maximal bis zum Systemfußbügel ein.
Wurde der Dorsalanschlag entfernt, drehen Sie die Federeinheit so weit ein, bis der Winkel vom Unterschenkel zum Boden im Schuh korrekt ist, während man die Orthese gegen die Federkraft hält.