Höhenausgleich fertigen

Wird ein Höhenausgleich gebraucht, so sind ein paar zusätzliche Schritte beim Orthesenbau notwendig. Im Folgenden haben wir zusammengefasst, welche Punkte Sie dabei beachten sollten. 

 Höhenausgleich fertigen

Schritt 1/7

Nachdem Sie die Polsterdummys wie gewohnt gefertigt haben, schäumen Sie den Höhenausgleich und lassen ihn aushärten. Beschleifen Sie den Höhenausgleich so, dass das Bein wieder korrekt im Lot steht, sprich in der vom e-Cast gespeicherten Stellung. Zeichnen Sie die Sprengung x ein und entfernen Sie diesen Teil, damit das Fußteil zum Schuh passt.

Schritt 2/7

Übertragen Sie die Sohlenform, indem Sie:

  • die Abrolllinie j einzeichnen,
  • die Laufrichtung einzeichnen und
  • die Form der Innensohle mithilfe einer Schablone übertragen.

Schleifen Sie dann alles zu. 

Schritt 3/7

Von der Seite betrachtet sieht man nun:

  • den Spitzenhub y
  • die Abrolllinie j
  • die Sprengung x
  • die Rückversetzung der Ferse f

Schritt 4/7

Das Lot q sollte hinten durch die Mitte der angeschäumten Ferse fallen und von der Seite betrachtet in die vordere Hälfte des Bereiches zwischen Ferse und Abrolllinie.

Schritt 5/7

Von unten betrachtet sollten Form und Länge der Sohle übereinstimmen, ebenso wie die Abrolllinienposition. Das fehlende Volumen sollte ausgeglichen sowie die Ferse im Lot sein.  

Schritt 6/7

Fertiger Höhenausgleich
Ansicht: posterior, lateral 

Schritt 7/7

Fertig montierte Orthese mit Höhenausgleich
Ansicht: posterior, lateral